Jahrtausende lang hatten die Menschen keine andere Wahl als die Ställe mit Stroh auszulegen. Heute gibt es viele Alternativen, die dem Stroh als Tiereinstreu den Rang ablaufen. Der Markt bietet neben vielerlei Produkten aus Stroh, Sägemehl und Holz auch neuartige, natürliche Materialien, wie Miscanthus an.
Die klassische Einstreu in der Stallhaltung, um für den geliebten Vierbeiner ein „Bett“ zu gestalten, ist immer noch Langstroh. Studien belegen, dass Pferde am liebsten auf Stroh schlafen. Doch ist das wirklich so? Erfahrungen mit Pferdehaltern belegen etwas anderes.
Gutes Einstreu für Tiere ist weder zu feucht noch zu trocken. Egal welche Tiere Sie im Stall halten, Sie müssen ständig darauf achten, dass das Einstreu sauber ist und die Stallpflege regelmäßig erfolgt, um den Tieren nicht zu schaden. Wir beleuchten in diesem Beitrag das Einstreu für Pferde, das aber für alle anderen Tiere in Stallhaltung gleichermaßen zutrifft.
Wir achten permanent darauf, dass unsere Produkte aus Holz naturbelassen sind und aus einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtchaftung von Wäldern stammen. Achten Sie bei Ihrem Kauf einfach auf die Auszeichnung "FSC®-zertifiziert". Damit tragen auch Sie als Verbraucher dazu bei, dass unsere Wälder langfristig erhalten bleiben.