Was sind Holzpellets?


Holzpellets - die kleinen umweltfreundlichen Presslinge für Ihre Heizanlage. Es gibt sie in verschiedenen Sorten. Pellets verbrennen sehr sauber mit einem geringen Ascherückstand und erzeugen keine Geruchsbelästigung im Haus. Wer mit Holzpellets heizt, kann einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 90% erzielen. Das bedeutet, dass die zugeführten Energie tatsächlich genutzt wird.

Im Vergleich zu Heizöl und Erdgas sind Holzpellets im Preis unschlagbar. Die Anfangs noch hohen Anschaffungskosten für eine Heizungsanlage amortisieren sich über die Nutzungsdauer. Seit Beginn der Klimadebatte können Besitzer von Pelletheizungen die Argumente für sich verbuchen. Neben der geringen Zusatzemission bei der Verarbeitung, Herstellung und Auslieferung geben Holzpellets nur so viel CO2 ab, wie Sie vorher als Pflanze aufgenommen haben.

Holzpellets Rohstoff

Welcher Rohstoff wird verwendet?

Um ein hochwertiges Produkt zu erhalten, muss das verwendete Rohmaterial über eine entsprechend hohe Qualität verfügen. Holzreste stammen meist von Hackschnitzel oder unterschiedlichen Holzarten aus Sägewerken, die verschiedene Größen, Härten und Feuchtigkeitsgrade haben. Das Pressen unterschiedlicher Holzarten in einem Vorgang ist Stand heut nicht möglich. Harthölzer, wie zum Beispiel Buche, müssten mit einer höheren Presskraft durch die Matrize gepresst werden als Weich- oder Nadelhölzer. Aus diesem Grund sind Qualitäts-Holzpellets immer Sortenrein. Heizfuxx® Holzpellets werden aus Nadelhölzern, wie Fichte oder Kiefer, hergestellt. Dabei wird komplett auf chemische und künstliche Zusätze im Herstellungsprozess verzichtet.

Holzpellets Herstellung

Wie werden Holzpellets hergestellt?

Im ersten Schritt der Herstellung wird den angelieferten Holzresten in einer Trocknungsanlage gleichmäßig die Feuchtigkeit auf ca. 8% entzogen. Als Nächstes folgt die Reinigung der Holzteilchen, die zudem maschinell zu einer homogenen Masse aus 6 mm langen Holzspänen zerkleinert werden. In der Pelletieranlage (Pelletpresse) wird der Rohstoff mithilfe von großen Walzen und unter hohem Druck durch eine Ringmatrize gepresst. Während des Pressvorganges setzt das Holz Lignin frei, das als natürliches Bindemittel dient und sorgt so für die gleichbleibende Pelletform. Nach dem Pressen werden die noch warmen Pellets auf eine einheitliche Länge gekürzt und in einem Kühler mit Umgebungsluft getrocknet. Nachfolgende, mehrere Siebvorgänge garantieren dann qualitativ hochwertige Pellets mit einem Feinanteil von weniger als 1%.

Holzpellets Unterschiede

Welche Unterschiede gibt es bei Holzpellets?

Mit der Einführung von Qualitätskriterien für Pellets in Europa (DIN EN 14961-2), welche die Standards für Holzpellets festlegt, muss zusätzlich zwischen Normen und Zertifikaten unterschieden werden. Um einen international einheitlichen Standard zu erzielen, wurden länderspezifische Normen und die rein europäische Norm durch die DIN EN ISO 17225-2 abgelöst. 

 Bei der Pelletsauszeichnung wird zwischen den Güteklassen ENplus A1, ENplus A2 und EN B sowie DINplus als eigene Güteklasse , die sich an die ENplus A1 orientiert, unterschieden. In der nachfolgenden Tabelle finden Sie die Klassifizierungen im Überblick.

DINplus Zertifikat

Die Gütestandards nach DINplus, welches 2010 durch das Deutschen Pelletinstitut GmbH (DEPI) eingeführt wurde, sind in die später entwickelte gesamteuropäische Norm EN 14961-2 einbezogen. Hauptmerkmal dieser Norm ist die Einbeziehung von Prüfkriterien für die gesamte Produktions- und Lieferkette.

ENplus Zertifikat

Hierbei handelt es sich um ein Zertifikat, was Hersteller und Händler führen dürfen, sobald die Prüfkriterien über die DIN EN ISO 17225-2 hinaus gehen und seit 2002 gilt. Das ENplus-Siegel verbindet eine strenge und umfangreiche Qualitätssicherung in der gesamten Lieferkette mit den Produktanforderungen der DIN EN ISO 17225-2.

Pelprotec / PowerPlus Zertifikat

Diese Pellets entsprechen sowohl DINplus als auch der ENplus Norm. Sie unterscheiden sich gegenüber den anderen Normen in der Anti-Abrieb-Versiegelung, die am Ende der Herstellung auf die Pellets aufgebracht wird. Das bedeutet: Die rissige Oberfläche der Pellets wird durch einen Schutzfilm verschlossen und die Pellets verteilen sich gleichmäßiger im Tank.

Eigenschaft Einheit ENplus A1 ENplus A2 En B ENplus
Durchmesser mm    6 (± 1) oder 8 (± 1)   4 - 10
Pellet-Länge mm   3,15 bis 40   5*d
Brennwert MJ/kg 16,5 - 19 16,3 bis 19 16,0 bis 19 >18
Feinanteil %   ≤0,5 bis ≤1,0   ≤ 1,0
Festigkeit % ≥ 98,0   ≥ 97,5 Keine Norm
Restfeuchte %   ≤ 10   ≤ 10
Aschegehalt % ≤ 0,7 ≤ 1,2 ≤ 2,0 0,5
Schüttdichte kg/m³   600 bis 750   Keine Norm

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Färbung

Die Farbe der Pellets ist grundsätzlich kein Qualitätsmerkmal. Irrtümlich werden helleren Pellets aus Fichte eine höhere Qualität zugesprochen. Rinde darf bei zertifizierte Pellets generell nicht verarbeitet werden, sodass eine dunklere Farbe nicht mit der Verarbeitung von Rinde zu tun hat. Dunklere Kieferholzpellets haben sogar einen höheren Brennwert. Dennoch sollten Sie bei extrem dunkler Ware vorsichtig sein, da eine dunkle Färbung auch auf den Herstellungsprozess und ein erhöhtes Verschlackungsrisiko hindeuten kann.

Feinanteil

Ein Zertifikat ist ein guter Anhaltspunkt zur Einstufung der Pelletqualität. Im Rahmen des Qualitätsmanagements der Zertifizierer werden die Normen in der Regel nur 1 Mal jährlich überprüft. PALIGO überprüft die Produktqualität seiner Lieferanten in regelmäßigen Abständen durch Laborproben und stellt diese für das entsprechende Produkt zum Download zur Verfügung.

Zertifikat

Die Überprüfung des Feinanteils der Pellets ist eine gute Methode, um eine erste Sichtkontrolle der Pelletqualität vorzunehmen. Je nach Qualitätsnorm darf der Feinanteil maximal 1% betragen. Damit man sich schnell von dem niedrigen Feinanteil unserer Produkte überzeugen können, sind alle unserer Verpackungen transparent.

Herkunft

Prinzipiell lässt sich kein genereller Zusammenhang zwischen Herkunftsland und Pelletqualität herstellen. Es lässt sich aber feststellen, dass die Zertifikatsnormen in verschiedenen Ländern mit unterschiedlicher Sorgfalt überprüft und eingehalten werden. Sie können sich deshalb darauf verlassen, dass PALIGO dafür sorgt, dass alle Produkte unabhängig von Ihrer Herkunft Ihrer erwarteten Qualität entsprechen!

Brennwert

Der Brennwert ist im Gegensatz zum Heizwert ein theoretischer Wert, der die maximal nutzbare Wärmemenge bei einer Verbrennung bezeichnet und wird in MJ/kg angegeben. Je höher der Brennwert angegeben ist, desto höher ist die Wärmeausbeute des jeweiligen Produktes.

Brenndauer

Mit dem Symbol der Brenndauer wird die Zeitspanne angezeigt, in der Briketts (Festbrennstoffe) brennen können. Je höher der Wert der Brenndauer für ein Produkt angegeben ist, desto länger verbrennt es und gibt Wärme ab.

Holzpellets co2 neutral

Wie umweltfreundlich sind Holzpellets?

Wer sich einen Pelletofen kaufen möchte, will meistens nicht nur Kosten für Energie und Brennstoff einsparen, sondern auch etwas Gutes für die Umwelt tun. Aus diesem Grund werden an moderne Pelletöfen oder -anlagen in Sachen Klimaschutz hohe Erwartungen gestellt. 

CO2 und CO2-Neutralität 

Durch die Verbrennung nachwachsender Rohstoffen wie Holz werden fossile Ressourcen geschont und zusätzlich ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. CO2 ist ein wichtiger Nährstoff, den Pflanzen für das Wachstum brauchen.

Alle Pflanzen geben beim natürlichen Absterben genau die Menge CO2 an die Umwelt ab, die sie bis dahin aufgenommen haben. Das Gleiche gilt für geschlagenes Holz bzw. Holzabfälle, welche für die Pelletherstellung verwendet werden. 

Biogene Brennstoffe, wie Holzpellets, setzen bei der Verbrennung CO2 frei, gelten jedoch als CO2-neutral, denn sie geben nur so viel Kohlendioxid an die Umwelt ab, wie der Rohstoff im Ursprung zum Wachsen brauchte und im Vorfeld aufgenommen, sprich absorbiert hat. 

 Holzpellets sind:

  • Umweltfreundlich, da keine zusätzliche Belastung der Umwelt.
  • Klimaneutral, in puncto Heizen.
  • Schadstofffrei, da keine Zusatzstoffe oder Bindemittel verwendet werden.

Die Nutzung von Holzpellets als alternative Rohstoffquelle hat viele Vorteile. Das weltweite Vorkommen von Erdöl und Erdgas schwindet langsam. Der Umstieg auf erneuerbare Energien macht uns unabhängiger von fossilen Brennstoffen und die Pelletsherstellung in Deutschland stärkt obendrein die heimische Wirtschaft.

Tipps und Tricks

Holzpellets müssen unbedingt trocken gelagert werden! Feucht gewordene Pellets kleben aneinander und dürfen nicht mehr verwendet werden, da diese die Pelletheizung verstopfen können. Mögliche Lagermöglichkeiten sind Kellerräume und Dachböden.

Achten Sie beim Kauf daher immer auf hochwertige Produkte. Pellets von geringer Qualität beeinträchtigen die Effizienz, schaden der Technik und stören den Betrieb der Heizung bzw. das wasserführende System. 

Bestellen Sie Pellets direkt nach der Heizperiode, also im Frühjahr und Sommer, denn aufgrund der geringen Nachfrage sind da die Preise am niedrigsten. 

Warten Sie Ihre Pelletanlage regelmäßig, gesetzlich vorgeschrieben ist 1 Mal pro Jahr.

Tags: Besser Heizen, Brennstoff Holz, Heizen Wiki, Holzpellets
Passende Artikel
TIPP!
HPP15 Holzpellets Red Palette
HPP15 Holzpellets Red Palette
Heizfuxx®
Holzpellets Red
308,75 € / Pal.
Holzpellets Blue
Holzpellets Blue
Heizfuxx®
Holzpellets Blue
279,50 € / Pal.
Holzpellets Oak
Holzpellets Oak
Sonstige Hersteller
Holzpellets Oak
287,10 € / Pal.
PPT15 Holzpellets Total Premium Palette
PPT15 Holzpellets Total Premium Palette
TOTAL
Holzpellets Premium
297,00 € / Pal.
Wir achten permanent darauf, dass unsere Produkte aus Holz naturbelassen sind und aus einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtchaftung von Wäldern stammen. Achten Sie bei Ihrem Kauf einfach auf die Auszeichnung "FSC®-zertifiziert". Damit tragen auch Sie als Verbraucher dazu bei, dass unsere Wälder langfristig erhalten bleiben.