Wasseranteil im Brennholz

Beim Kauf von Brennholz spielen viele Faktoren eine Rolle. Neben der Art des Holzes oder der Scheitlänge, ist auch die Restfeuchte ein wesentliches Kriterium bei der Kaufentscheidung.

Wird Holz nicht trocken gelagert, kann es Auswirkungen auf die Gesundheit, der Umwelt und dem Kamin haben. 

Für den Trocknungsvorgang gibt es verschiedene Methoden und Messgeräte, die Sie nutzen können um nur dafür geeignetes Holz im Kamin zu verfeuern.

Freilufttrocknung Brennholz

Wie wird Holz getrocknet?

Die häufigsten Arten der Holztrocknung sind die Kammertrocknung und Freilufttrocknung. 

Bei der Kammertrocknung wird dem Brennholz die Feuchtigkeit durch technische Trocknung entzogen, z.B. durch die Abwärme einer Biogasanlage. Durch ein technisches Verfahren kann das Holz auf eine Restfeuchte von unter 22% getrocknet werden, innerhalb von 14 Tagen. Bei dem Vorgang werden auch sämtliche Schädlinge im Holz abgetötet. 

Die Freilufttrocknung wenden viele Privatleute zu Hause an. Das frische Holz wird unter einem Schutzdach gestapelt. Damit ist es vor Niederschlag geschützt. Optimal ist dabei eine rundum-Frischluftversorgung, d.h. dass der Holzstapel möglichst frei stehen sollte. Im Gegensatz zur Kammertrocknung dauert dieser Vorgang sehr lange.

wasseranteil im Brennholz messen

Wie wird der Feuchtigkeitsgehalt gemessen?

Die Feuchtigkeit des Holzes wird am besten durch ein Holzfeuchtigkeitsmessgerät ermittelt. Die Anschaffung lohnt sich um gekauftes oder schon eingelagertes Holz selbst zu überprüfen. Das Gerät besteht aus zwei Metallspitzen, die man in den Holzscheit steckt. Damit ermittelt das Messgerät den elektrischen Widerstand zwischen diesen Elektroden. Trockenes Holz hat einen höheren Widerstand als feuchtes Holz. Daraus errechnet sich der genaue Feuchtigkeitsgehalt, der vom Gerät in % ausgegeben wird. 

Eine weniger genaue Möglichkeit den Feuchtegehalt zu überprüfen ist die Klopfmethode: Dabei werden zwei Stück Holz aneinander geklopft und dabei einfach die Ohren gespitzt. Klingt der Ton eher dumpf ist viel Feuchtigkeit im Holz, klingt er heller und lauter ist das Holz folgerichtig trockener.

Auswirkungen von feuchtem Brennholz

Feuchtes Brennholz bringt eine Reihe an Nachteilen für Sie, die Umwelt und den Kamin mit sich. Achten Sie deshalb darauf nur getrocknetes Brennholz in den Kamin zu geben, mit einer geringen Restfeuchte von unter 25%

Rauchentwicklung Brennholz

1. Rauchentwicklung 

Ein zu hoher Wassergehalt im Brennholz sorgt für eine übermäßige Rauchemission. Ist das Brennholz gut vorgetrocknet ist der Rauch gering, was Ihnen und Ihrer Gesundheit zugute kommt.

Schornstein

2. Feinstaubgehalt

Das Verbrennen erhöht den Ausstoß von Feinstaub enorm. Bereits eine Erhöhung des Feuchtigkeitsgehaltes um 9% kann die Feinstaubemission um 100% erhöhen. Seit 2010 darf ein Kamin laut gesetzlicher Richtlinie nicht mehr als 150 Milligramm pro Kubikmeter ausstoßen.

wasseranteil-brennholz-content6

3. Energieeffizienz

Wenn Sie Holz verwenden, dass gut gelagert und getrocknet wurde brauchen Sie weniger des Materials um eine bestimmte Temperatur in einer bestimmten Zeit zu erreichen. Das restliche Wasser im Holz beeinträchtigst den Wirkungsgrad. Das heißt zusammengefasst, wenn Sie die gleiche Menge an Brennholz verbrennen, wie an trockenen, ist die Energieausbeute deutlicher geringer.

Kamin Brennholz

4.  Kamin und Schornstein

Der Kamin kann Schaden davon tragen. Bei zu feuchten Brennholz setzen sich auf Dauer Rußpartikel ab, was Glanzruß als Folge mit sich bringen kann. Im schlimmsten Fall kommt es zu einem Schornsteinbrand.

Der Schornsteinfeger muss, wenn er zu Ihnen nach Hause kommt um den Kamin zu prüfen, auch den Feuchtegehalt Ihres Kaminholzes testen. Zulässig ist eine maximale Feuchtigkeit von 25%. Festgelegt wurde das in der ersten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetztes (1.BlmSchV). Aber keine Sorge, kaufen Sie Ihr Brennholz Online, ist dies bereits vorgetrocknet und entspricht den gesetzlichen Anforderungen. Sie können da Holz bedenkenlos verbrennen und die gemütliche Wärme am Kamin genießen.

Tags: Besser Heizen, Brennstoff Holz, Brennholz
Passende Artikel
Brennholz Buche
Brennholz Buche
Sonstige Marke
Brennholz Buche 33 cm
181,50 €
Brennholz Birke
Brennholz Birke
Sonstige Marke
Brennholz Birke 33 cm
159,45 €
Anzündholz Eichenspatel 16 cm
HEIZFUXX®
Anzündholz Eichenspatel 16 cm
307,20 € / Pal.
Wir achten permanent darauf, dass unsere Produkte aus Holz naturbelassen sind und aus einer umweltfreundlichen, sozialförderlichen und ökonomisch tragfähigen Bewirtchaftung von Wäldern stammen. Achten Sie bei Ihrem Kauf einfach auf die Auszeichnung "FSC®-zertifiziert". Damit tragen auch Sie als Verbraucher dazu bei, dass unsere Wälder langfristig erhalten bleiben.