Gartentrends 2019

Gartentrends 2019

Trends sind flüchtig, wandelbar und auch Gärten werden nicht mehr im Zeitraum von einem Jahr angelegt. Die Erstellung nimmt viel Zeit in Anspruch, vor allem wenn große Pflanzen verwendet werden - diese müssen sich an neue Bedingungen anpassen und den Stress nach der Transplantation überstehen. Landschaftsgestaltung reagiert daher nicht so schnell auf Modetrends, kann sich aber dennoch nicht von den Zeitwünschen abwenden. Welche Trend gibt es für das Jahr 2019 für Gärten?

1. Vermischung der Grenzen zwischen Haus und Garten.

Der Raum wird kombiniert - das Haus "geht" in den Garten, der Garten nimmt den Stil der Innenräume an. Ein echter Raum im Freien ist die aktuellste "Version" des Erholungsgebietes. Dies ist keine Terrasse, kein Patio oder Gartenpavillon. Dies ist zum Beispiel Wohn- oder Esszimmer, Raum für Erholung, Empfang von Gästen oder zur Unterhaltung. Der Komfort solcher "Zimmer" steht der inneren Anordnung eines Landhauses nicht nach. Dieser Trend trägt dazu bei, dass der Garten als ein Ort der Erholung, Unterhaltung und im Allgemeinen des Lebens in Harmonie mit der Natur angesehen wird. Die Gärten sind in grüne Räume unterteilt, in denen Sie sich an der frischen Luft entspannen, speisen, eine Teezeremonie und eine Party organisieren können. Dort tauchen immer mehr Gartenmöbel auf: Tische, Stühle, Sofas, Schaukeln. Gleichzeitig verschmelzen die Häuser mit der Natur - Gartenpflanzen setzen Akzente bei der Planung des Interieurs.

2. Geometrie ändern

Platzmangel - das ist das Hauptproblem der meisten Grundstücke. Es gibt drei Auswege, um dieses Problem zu lösen: Verwendung von Behältern, vertikale Grünanpflanzung oder das Anheben des Gartens auf dem Dach. Daher wächst in der Landschaftsgestaltung die Popularität der geometrischen Themen, die mit Zeichnungen auf Textilien begannen und jetzt die führenden Positionen in Innenräumen und Architektur einnehmen. Geometrie und Asymmetrie von Planungslösungen, Gartenmöbeln, geschnittenen Hecken, verstärkt durch Bepflanzungen in natürlichem Stil, Getreide, sind in Gärten immer häufiger zu sehen. Diese Konzepte sind nicht nur für kleine oder städtische Gärten relevant. Künstliche Terrassen, Podien und vertikale Konstruktionen schaffen das gewünschte Relief und verändern die Landschaft sowie die Geometrie des Geländes dramatisch. Sie können jedes verfügbare Material oder jede verfügbare Oberfläche verwenden, um den Raum zu verändern.

3. Minimalismus in Details

Menschen, die den ganzen Tag arbeiten und in einem verrückten Rhythmus leben, möchten sich möglichst komfortabel in ihrem Garten fühlen und eine minimale Menge der Zeit für die Pflege aufwenden. Die Antwort auf diese Anfrage war der Stil des Minimalismus, der von Landschaftsarchitekten aus der Innenarchitektur übernommen wurde. Seine Hauptmerkmale sind Einfachheit, Prägnanz, ruhige Palette, Funktionalität, Ausdruckskraft. In den letzten Jahren dominierte der von den Skandinaviern inspirierte Minimalismus in den modernen Gärten. In den kommenden Jahren dürfte seine Popularität kaum abnehmen. Aber die Innenräume kehren bereits zu den Grundlagen zurück, einer Mischung aus Zeiten und Stilen, die der Kreativität freien Lauf lassen und die Persönlichkeit des Eigentümers zum Ausdruck bringen. Der Minimalismus ist auch 2019 einer der aktuellsten und gefragtesten Stile der Landschaftsgestaltung.

Es ist am besten mit moderner Architektur kombinierbar. Die Hauptstrategie eines solchen Gartens ist es, die Grünzone und den Lebensraum zu vereinen. Heute ist es im Freien üblich, hochwertige Sommerküchen, Wohnzimmer und Terrassen auszustatten - gemütliche und komfortable Orte, an denen Sie am Mittag essen, Gäste einladen oder einfach mit einem Laptop sitzen können.

Der Höhepunkt der Beliebtheit - Pavillons, Terrassen, Grillplätze mit einfachen geometrischen Formen, aber mit hoher Funktionalität, wie zum Beispiel Pavillons mit Panoramafenstern, moderne Kochbereiche usw. Was die Pflanzen angeht, sind für einen minimalistischen Garten Stauden, Ziersträucher, Nadelbäume und Getreide am besten geeignet. Der dekorative Anbau von Blumenbeeten, Baumstämmen und Wegen bleibt populär.

4. Skandinavischer Stil

Der skandinavische Stil ist auch ein Minimalismus, aber im nördlichen Sinne. Die Skandinavier, die an Mangel der Sonne und der üppigen Vegetation leiden, reagieren besonders empfindlich auf die Natur und schätzen ihre natürliche Schönheit. Die nördlichen Gärten sind einfach gestaltet, prägnant, funktional, aber gleichzeitig ein bisschen magisch und ungewöhnlich gemütlich.

Zu den beliebtesten skandinavischen Methoden in der kommenden Saison gehören:

  • große grüne Rasenflächen mit Einzelpflanzungen oder kleinen Gruppenzusammensetzungen
  • Bögen, Lauben, Pergolen aus Holz umwickelt mit Efeu oder Clematis
  • Hecken
  • Rasen mit Wildpflanzen - Getreide, Heiden, Feldblumen
  • Blumenbeete in Behälter
  • gepflasterte Böden und Gehwege
  • originale Holzfiguren, zum Beispiel die Lieblingsfiguren des skandinavischen Epos - die Zwerge

5. Gesunder Lebensstil und gesunde Ernährung

Die Verwendung von Obst und Gartenfrüchten im Garten war schon immer gefragt. Im Laufe der Jahre sinkt die Beliebtheit des Obst- und Gemüsegartens nicht, sondern wächst weiter an. Gartenarbeit gibt die nötige physische Belastung, die Kommunikation mit Pflanzen wirkt entspannend und beruhigend. Nährstoffreiches Gemüse (Rosenkohl, Blumenkohl, Spinat, Brokkoli, Erbsen und Spargel) gewann im vergangenen Jahr deutlich an Beliebtheit.

Gemüse und Kräuter, Obst und Beeren werden aktiv in die Gestaltung des Grundstücks einbezogen. Auf den Bögen des Haupteingangs werden traditionell nicht nur Trauben angebaut, sondern auch andere Pflanzen. Schauen Sie sich doch normale Karotten oder Dill genauer an. Wie schön ist das geschnitzte Grün! Tomaten, Basilikum und Bohnenkraut können eine unglaublich dekorative Komposition darstellen. Thymian, Oregano und Kamille, Rucola, Bohnenkraut, Kresse und Katzenminze sind perfekt miteinander kombiniert, unprätentiös und vertragen sehr gut Feuchtigkeitsmangel. Die Kombination von Gemüse, Blumen, Beeren und Kräutern verleiht dem Garten Individualität und schmückt das Gartengrundstück im Jahr 2019 wirkungsvoll.

Diese Kulturen lassen sich gut miteinander kombinieren:

  • Kohl-Tomaten-Thymian-Basilikum-Erdbeeren-Rosen
  • Gurke-Zwiebel-Koriander-Brombeer-Dahlie
  • Aubergine-Melisse-Johannisbeere-dekorative Sonnenblume

Es besteht kein nachlassendes Interesse an Pflanzen für den Innengartenbau, die die Luft von Giftstoffen reinigen: Spathiphyllum, Chlorophytum, Ficus, Farne, Aloe. Mode ist eine unbeständige Dame und es ist schwer mit ihr mitzuhalten. Wenn das Grundstück jedoch ursprünglich stilvoll und im Einklang mit der umgebenden Landschaft gestaltet wurde, liegt es immer im Trend.

Ratgeber erstellt von Michael Brauer

Gartenhäuser in verschiedenen Ausführungen 

 

Naturprodukte für Ihren Garten

MPD70
  • Pinienrinde aus dem Mittelmeerraum
MHN70
  • Natürlicher Wegbelag