Miscanthus Häcksel Wissenswertes zu den Verpackungseinheiten

Miscanthus Häcksel Detailansicht

Miscanthus ist die moderne Variante zu Stroh und anderem Tiereinstreu und auch für den Gartenbau einfach ideal. Im Folgenden erfährst du wissenswertes wie du mit den verschiedenen Verpackungseinheiten von Miscanthus-Häcksel umgehen kannst.

Wie viel kg Miscanthus Häcksel entprechen 1 Liter Füllmenge?

Bei gehäckseltem Miscanthus kannst du rechnen, dass 1 kg Häckselgut 100 l Füllmenge entsprechen. Das heißt, Miscanthus ist sehr leicht im Gewicht. Du brauchst aber auch entsprechend Platz, wenn du die bestellte Ware erst noch lagern willst. Am besten du bestellst bei Paligo immer gleich die Menge, die du auch direkt verteilen willst, denn neue Ware ist schnell nachgeliefert.

Wie viel Miscanthus-Häcksel brauchst du für wie viel qm Fläche?

Miscanthus als Bodendecker im Garten bekommst du bei Paligo in praktischen Packs. Bestelle pro qm Fläche, die du damit auslegen willst, einen 25 kg Sack, der 250 l Füllmenge entspricht. Bei Paligo bekommst du vorteilhafte Packs zu 15 Säcken, damit kannst du bequem 15 qm auslegen. Das sind aber direkt 375 kg. Diese werden dir vor die Haustüre oder an deine Abstellfäche geliefert. So hast du absolut keine Umstände beim Transport und Verladen. Miscanthus Häcksel sind lose gehäckselte, vorgetrocknete Chinagrashalme. Du kannst sie so wie sie geliefert wurden, direkt als Bodendecker oder Bodenbelag verwenden. Die Packs von 15 Säcken sind ideal um eine Durchschnittsgarten- oder Beetfläche damit auszulegen.

Was sind komprimierte Miscanthus-Häcksel?

Miscanthus wird heute für vielerlei Zwecke in verschiedenen Formen angeboten. Als Heizmittel wird es in Pellets gepresst und kann so lange und intensiv Wärme abgeben. Die Komprimierung hat sich auch für andere Bereiche bewährt. So kann man Miscanthus Häcksel auch für den Gartenbau in komprimierter Form kaufen. Dabei werden die Häcksel hygienisch entstaubt und verpackt. Bei der Komprimierung wird das Häckselgut zusammengepresst und Luftlöcher entzogen. Somit bleibt es auch lange hygienisch und frei von Bakterien und Kontaminationsarten. Auch für die Lagerung und den Transport ist die Komprimierung von Vorteil. Es kann enorm Platz gespart werden und der Kunde bekommt mehr Ware bei einer Lieferung. Komprimierte Miscanthus Häcksel sollte man nicht mit Miscanthus Pellets als Tiereinstreu verwechseln. Diese sind noch viel stärker zusammengepresst als das Häckselgut. Man verwendet sie auch anders. Sie müssen nämlich nach dem Auslegen noch mit Wasser besprüht werden, damit sie zerfallen und eine weiche Matte für die Tiere bilden. Miscanthus Häcksel in komprimierter Form sind immer noch lose und können lose im Garten verteilt werden.

Warum Miscanthus Häcksel als Bodendecker?

Miscanthus hat sich im Gartenbau sehr bewährt. Eine Mulchschicht aus Miscanthushäcksel reduziert nachweislich den Unkrautwuchs und reguliert die Bodenfeuchte. Auch die biologische Aktivität des Gartenbodens durch Kleinstlebewesen wird aktiviert. Mit Miscanthus sorgt man gleichzeitig für die Humusbildung und steigert damit den Ertrag der Anpflanzungen.

Warum Miscanthus Häcksel als Bodendecker?

Miscanthus hat sich im Gartenbau sehr bewährt. Eine Mulchschicht aus Miscanthushäcksel reduziert nachweislich den Unkrautwuchs und reguliert die Bodenfeuchte. Auch die biologische Aktivität des Gartenbodens durch Kleinstlebewesen wird aktiviert. Mit Miscanthus sorgt man gleichzeitig für die Humusbildung und steigert damit den Ertrag der Anpflanzungen.

Es können sogar mineralische Dünger eingespart werden. Miscanthus kommt ganz ohne künstliche Zusatzstoffe aus. Die positiven Eigenschaften von Miscanthus:

  • Der pH-Wert ist neutral
  • Boden kann nicht übersäuern wie z.B. mit Rindenmulch
  • Boden wird verbessert
  • Schnecken können den Belag schwer überwinden
  • Die Optik ist hell und attraktiv
  • Der Unkrautwuchs wird gehemmt
  • Der Wasserhaushalt wird reguliert
  • Miscanthus hat ein geringes Gewicht und lässt sich leicht verteilen

Tipps für die Anwendung von Miscanthus Häcksel

Decke den Boden zwischen Erdbeeren und Gemüsepflanzen mit Miscanthus Häcksel ab. Die Pflanzen werden vor Schneckenfraß geschützt und Erosion wird verhindert. Streust du Miscanthus Häcksel rund um Stauden, an Hecken oder Bäumen und in Blumenbeeten aus, so unterdrückt dies den Unkrautwuchs, reduziert die Wasserverdunstung und wirkt als Humus. Den Komposthaufen hält es angenehm trocken, besonders, wenn du viel feuchte Küchenabfälle hast und Rasenabschnitt. Möchtest du einen sogenannten Schaugarten anlegen, der vor allem gestalterische Zwecke erfüllt, so kannst du Miscanthus Häcksel als temporäre Mulchschicht nehmen. Diese Schicht bewirkt, dass der Boden langsamer austrocknet, vor Keimen geschützt ist und neutral bleibt.

Miscanthus - vielseitiger Rohstoff für Haus und Garten

Miscanthus/Chinagras ist allgemein ein absolut umweltfreundlicher Bodendecker. Auch im Anbau ist er absolut umweltschonend und ergiebig. Er wird als Rohstoff immer beliebter, als Mulch, als Tiereinstreu und als Heizmittel. Er kann in unseren Breitengraden angebaut werden und wächst super schnell und auch nach der Ernte schnell nach. Damit weist er eine ideale Ökobilanz auf. Als Bodendecker ist er eine willkommene Alternative zu Rindenmulch und Holzhackschnitzel. Er kann sogar in Gemüsebeeten verteilt werden, da er dem Boden keinen Stickstoff entzieht wie Rindenmulch. Das gehäckselte Gras kann man überall verteilen, wo man Gemüse und Obst vor Schneckenfraß und anderen Bodenschädlingen schützen will. Das Gras nimmt Feuchtigkeit schnell auf und so ist es den Schnecken auf diesen Flächen einfach zu trocken. Als Bodendecker hält Miscanthus Häcksel den Boden unkrautfrei und führt ihm wichtige Nährstoffe zu. Er ist gleichzeitig ein Schutz vor Kälte, Hitze und Nässe. Auch bei starken Regenfällen verhindert ein Bodendecker, dass die Nährstoffe aus dem Boden gespült werden.


Themen die Dich auch noch interessieren könnten

Löwenzahn, Giersch, Brennnessel - Diese 3 Unkräuter sind essbar und wahre Alleskönner

Wenn die warme Jahreszeit bald wieder losgeht, freuen wir uns über Blumen und Sträucher im Garten, die wie wild anfangen, zu sprießen. Was uns aber fast gleichzeitig ärgert, ist das Unkraut, das noch schneller zu wachsen scheint. Bevor wir uns aber darüber ärgern, sollten wir es einfach essen. Wirklich? Wirklich! Wie also wäre die Idee, dass wir zumindest in einigen ausgewählten Ecken des Gartens bestimmte Arten von Unkraut tolerieren und sie einfach mit unseren geliebten Sommerstauden und Sträuchern kombinieren. Auf diese Weise können wir in den kommenden Monaten unkompliziert testen, welche Unkräuter uns gut schmecken. Wir sagen, welche von den kulinarischen Kostbarkeiten essbar sind. Alles über das essbare Unkraut

DIN EN 1177 - so muss Fallschutz aussehen!

Material, Korngrößen, Füllhöhe im Verhältnis zur Fallhöhe: bei Fallschutz auf Spielplätzen gibt es viel zu beachten. Festgelegt werden die Richtlinien in der DIN EN 1177. Was darin steht fassen wir für Dich zusammen. Erfahre mehr über die Fallschutznorm DIN EN 1177

Biologische Unkrautvernichter - welche gibt es, worauf ist zu achten

Wer kennt es nicht - lästiges Unkraut zwischen den teuer gekaufeten Zierpflanzen. Sie nehmen ihnen Licht und Luft weg und überwuchern sie, da sie oft stärker sind. Was also tun? Wir informieren Dich hier über die Möglichkeiten, die biologische Unkrautvernichter heute bieten. Mehr über biologische Unkrautvernichter


Miscanthus Produkte