Gesundes Bergwiesenheu Reich an Vitaminen und Mineralien

Gesund mit Bergwiesenheu!

Blumen auf einer Wiese

Die positiven Eigenschaften von hochwertigem Bergwiesenheu sind überzeugend: Es ist staubfrei, allergenarm und mit zahlreichen Vitaminen und Mineralien versetzt. Deswegen lässt es sich nicht nur als zusätzliche Einstreu für Pferde- und Kleintierställe verwenden, sondern dient auch als gesundes Nahrungsergänzung von großen und kleinen Tieren. An dieser Stelle sind wir Dein Ratgeber rund um dieses Thema und informieren Dich dazu.

Bergwiesen sind mit unzähligen Kräutern, Blumen und Gräsern übersät. Vor allem Bio-Bauern verzichten gänzlich auf die Gabe von Pflanzenmitteln oder Mineraldüngern. Das Heu wird mitsamt von Pflanzen und Blumen frisch geerntet und keimfrei getrocknet und gelagert. Besonders das Bergwiesenheu, das auch als Tiernahrung verwendet wird, unterliegt strengen Kontrollen und Vorschriften bezüglich Lagerung und Verpackung. Bergwiesenheu enthält gesundheitsfördernde Wirkstoffe von Heilpflanzen, die in unberührter Natur wachsen. Diese sind für die Tiere im Geschmack und Geruch deutlich spürbar. Aber auch die Konsistenz des Bergwiesenheus ist weicher und besser geeignet als Schlafunterlage für Klein- und Großtiere. Und nicht nur das: Auch Menschen fühlen sich seit jeher wohl in einem natürlichen Heubett. Zahlreiche Hotels und Bauernhöfe haben diesen Trend erkannt und bieten Schlafplätze im Heu an oder statten ihre Betten mit Heukissen und Heudecken aus. Sie werben mit der wohltuenden Wirkung des gesundheitsfördernden Naturproduktes.

Anbau und Herstellung von Bergwiesenheu

Bergwiesenheu unterscheidet sich von herkömmlichem Heu vor allem im Anbau und in der Lagerung. Anbau und Verarbeitung von Bergwiesenheu unterliegen strengen Qualitätsrichtlinien und müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wie im Namen schon enthalten, stammt das Heu von Bergwiesen und unterscheidet sich dadurch von anderen Heusorten, die auch im Flachland gewonnen werden können. Diese nennen sich dann Bio-Heu oder Premiumheu. Auch wenn andere Heuarten qualitativ hochwertig sein können, so fehlt ihnen die einzigartige Zusammensetzung der Gräser, Pflanzen und Kräuter, die nur an Berghängen wachsen. Neben dem Standort und der Bodenbeschaffenheit der Wiese und der Zusammensetzung der Pflanzen, die auf ihr wachsen, ist vor allem die Pflege der Wiese eine wichtige Grundlage für die Herstellung von qualitativ hochwertigem Heu.

Die zum Teil medizinisch anerkannte heilende Wirkung der im Bergwiesenheu enthaltenen Wildkräuter hat dazu geführt, dass Bergwiesenheu nicht nur im Tierbedarf eingesetzt wird, sondern auch in der Herstellung von Kissen und Decken zum Einsatz kommt. Wichtig ist in dem Rahmen, dass Hersteller das Heu ohne chemische Pflanzenmittel oder Mineraldünger anbauen und es regelmäßigen Qualitätskontrollen unterliegt. Bergwiesenheu stammt aus frischer Ernte und ist von staubfreien Bergwiesen. Daher ist es auch für Tierallergiker geeignet.

Bergwiesenheu als Tiernahrung

Bergwiesenheu ist eine gesunde und wohlschmeckende Nahrungsgrundlage für kleine und große Tiere. Ein 500 Kilogramm schweres Pferd benötigt etwa 10 bis 15 Kilogramm Heu pro Tag. Kleintiere wie zum Beispiel Meerschweinchen und Kaninchen fressen zwar deutlich weniger, aber es dient auch hier als wichtiges Grundnahrungsmittel. Eine ausgewogene Ernährung für Kleintiere, aber auch für Pferde sollte sich aus vielfältigen Bestandteilen zusammensetzen. Möglichst viele Nahrungsanteile sollten sich dabei an dem Angebot der freien Natur orientieren. Kleine Nager sollten möglichst viele verschiedene Gräser und Wildkräuter zu fressen bekommen.

Dazu zählen Löwenzahn, Wegerich und Schafgarbe, aber auch Früchte, Samen und Blätter. Als Grundnahrungsmittel sollte Heu mit einem hohen Rohfaseranteil und ohne chemische Zusätze dienen. Heu sollte den Tieren dabei rund um die Uhr zur Verfügung stehen – ebenso wie frisches Wasser. Im Bereich der Tiernahrung ist die Qualität des Bergwiesenheus von besonderer Bedeutung. Mehr noch als bei der Einstreu von Stallboxen und Käfigen kommt es hier darauf an, dass das Futterheu frei von Pestiziden und Düngemitteln ist.

Heuhaufen auf der Wiese

Bergwiesenheu aus Bioherstellung, erfüllt alle Voraussetzungen, um Tieren als Grundnahrung zu dienen. Es frisch geerntet, ist schonend getrocknet und ohne jegliche Zusatzstoffe. Neben dem großen Plus an wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen hat Bergwiesenheu noch weitere Vorteile für große und kleine Pflanzenfresser: Bergwiesenheu ist wichtig für eine gut funktionierende Verdauung und Sicherstellung einer gesunden Darmflora. Darüber hinaus ist es eine hilfreiche Zahnpflege, da es den natürlichen Zahnabrieb unterstützt. 

Bergwiesenheu als Schlafplatz

In einem artgerechten Stall oder Käfig für Pferde oder Kleintiere darf Heu nicht fehlen, denn es dient dem Tier nicht nur als Futter, sondern auch als bedeutendes Wohlfühlelement in seinem Lebensraum. Heu polstert den Boden der tierischen Behausung mit Naturfasern aus und stellt dadurch einen natürlich anmutenden Lebensraum her. Sofern das verwendete Heu den Qualitätsansprüchen eines hochwertigen Bergwiesenheus entspricht, verströmt es zudem einen aromatischen Duft von frischen Gräsern und Kräutern und trägt somit für Mensch und Tier zu einer angenehmen und gesunden Atmosphäre bei. Die Atemwege der Tiere profitieren von dem Aroma des Heus ebenso wie das Herz-Kreislaufsystem und die Gelenke. Vielen Kräutern, die im Bergwiesenheu enthalten sind, werden heilsame Wirkungen zugeschrieben. Das gilt für Tiere ebenso wie für Menschen.

Viele Hotels und Bio-Bauernhöfe haben diese Erkenntnis für sich entdeckt und eine Industrie rund um das Bergwiesenheu entwickelt. Längst kann man auf Bauernhöfen im losen Heu schlafen oder Wellnessanwendungen wie zum Beispiel Heupackungen in Anspruch nehmen oder in Hotels auf Kissen und unter Decken schlafen, die mit Bergwiesenheu gefüllt sind. Heu hat nicht nur wärmende Eigenschaften und duftet nach freier Natur, sondern es hat auch eine entspannende und harmonisierende Wirkung auf den Körper des Schlafenden. Zahlreiche Wirkstoffe von Kräutern, Gerbstoffen und Vitaminen sind Bestandteil des Heus und werden durch die Körperwärme während des Schlafens freigesetzt und über die Haut aufgenommen. Dort löst es positive Reaktionen auf Knochen, Muskeln und Gelenke aus. Die im Bergwiesenheu enthaltenen ätherischen Öle werden über die Atemwege aufgenommen.

Fazit

Bergwiesenheu enthält wertvolle Mineralien und Vitamine und ist sowohl für Tiere als auch für Menschen gesundheitsfördernd. Der Duft und die Kräuter im Bergwiesenheu wirken sich positiv auf die Atmung und die Gelenke des schlafenden Tieres aus. Eine ähnliche Wirkung hat das Heu auf den Menschen. Selbst zum Essen ist es im Prinzip für alle Lebewesen geeignet. Wichtig für die Qualität des Heus ist die Herkunft: Bergwiesenheu aus streng kontrolliertem Anbau ist herkömmlichem Heu sowohl im Nahrungs- als auch im Schlafbereich unbedingt vorzuziehen.

Tipp

Probieren Sie mal: Promi-Koch Thomas Kuhnt (www.essklasse-sonthofen.jimdo.com) verarbeitet Bergwiesenheu als gesunde Beilage in seinen Gourmet-Gerichten. Sein „Allgäuer Kalbsfilet auf Bergwiesenheu mit Rotweinreduktion und geschmorten Pfifferlingen“ lohnt sich nach zu kochen.


Themen zur Ernährung und Pflege von Tieren

Pflegezubehör für Pferde - Von der Einstreu bis zum Salzleckstein

Pferde sind gesellige Tiere. Sie leben am liebsten in einer Herde und haben freien Zugang zu einer Weide mit frischem Gras. Die sogenannte Robusthaltung in einem Offenstall mit angrenzender Weide ist für die meisten Pferderassen geeignet. Das Gras reicht jedoch nicht aus, um den Futterbedarf eines Pferdes zu decken. Heu und Kraftfutter sind nötig, um den Energiebedarf der großen Vierbeiner zu bedienen. Neben der speziell auf Pferde abgestimmten Kraftnahrung ist eine artgerechte Haltung besonders wichtig. Mehr zum Thema Pferdepflege

Pferde im Alter - So unterstützt Du die artgerechte Haltung

Wenn Pferde älter werden, sind sie – genau wie Menschen – manchmal unsicheren Trittes unterwegs und werden anfälliger für Krankheiten. Viele Tierhalter fragen sich: Wie kann ich für meinen Schützling den Lebensabend angenehm und sicher gestalten? Ein Pferd ist mit etwa 16 Jahren am Gipfel seiner Leistungskraft angelangt, danach wird es individuell schneller oder langsamer zu altern beginnen. Alles zum Thema Pferde im Alter

Dein selbstgebautes Nagergehege im Garten

Um sich einen Hasenstall selber zu bauen oder ein Nagergehege allgemein, braucht man nicht unbedingt heimwerkerische Fähigkeiten. Du solltest nur planvoll vorgehen und verschiedene Punkte beachten. In diesem Artikel erhältst Du zahlreiche Tipps zum Eigenbau eines Geheges und eine Bauanleitung. Bei genauer Umsetzung finden Deine Nager in dem neuen Gartengehege garantiert ein neues sicheres und artgerechtes Zuhause. Zur Bauanleitung


Miscanthus Einstreu