Holzhaufen

Brennholzdaten So kaufst Du das richtige Holz

Holzeigenschaften die Du kennen solltest

Brennwerte, Schüttraummeter, Holzqualität: Für Hausbesitzer, die einen Kamin oder Ofen befeuern möchten, ist es mitunter nicht ganz einfach, den Überblick zu behalten. Preise müssen verglichen, Lagerungshinweise beachtet und Besonderheiten jedes Holzes beachtet werden. Wir erklären Dir die wichtigsten Brennholzdaten und Merkmale.

1. Birke, Buche, Eiche: Brennwerte und Besonderheiten

Holz ist noch lange nicht gleich Holz. Sogar die heimischen Holzarten zeigen deutliche Unterschiede. Beim Verheizen von Kamin haben Harthölzer wie Esche, Buche oder Eiche die Nase klar vorn. Denn sie verbrennen langsamer, ruhiger und zeigen bessere Brennwerte als Nadelhölzer. Doch die sind dafür toll geeignet, um ein Feuer zu entfachen. Sie sind nicht nur leicht entflammbar, sondern bringen den Kamin schnell auf hohe Temperaturen. Aber Vorsicht: Nadelholz kann wegen seines hohen Harzanteils leicht Funken spritzen.

Buche – hochwertiges Holz aus heimischer Umgebung

Buchenholz ist in deutschen Wäldern besonders häufig anzutreffen und liegt auch als Brennholz für Kamin und Öfen weit vorne. Es ist eines der Harthölzer und hochwertiges Material mit einem wunderschönen Flammenspiel. Bei einem sehr guten Brennwert von 4 KWh/kg brennt es ruhig und langsam ab, aber zeigt dabei kaum Funkenflug. Weil es ein großes Glutbett erzeugt, wird es auch häufig zum Smoken eingesetzt, dem Räuchern von Fleisch und Fisch auf entsprechenden Geräten im Freien.

Birke – sieht gut aus und riecht auch so!

Trotz einem etwas höheren Brennwert von 4,3 KWh/kg hat die Birke nur eine Brenndauer von etwas 1,5 Stunden, im Gegensatz zur Buche mit einer Brenndauer von 2 Stunden. Weil das Scheitholz durch sein schnelles Wachstum einen eher kleinere Durchmesser hat, lässt es sich hervorragend für kleine Öfen verwenden. Birke ist dazu resistent gegenüber Feuchtigkeit – ein Vorteil für diejenigen, die ihr Holz nicht ganz trocken lagern können. Wer etwas für Augen und Nase sucht: Birkenholz zeigt ein schönes blaues Flammenspiel und duftet herrlich, weil es ätherische Öle verbrennt.

Eiche – hohe Qualität mit einem Nachteilen

Bei einem Brennwert von 4,2 KWh/kg ist Eichenholz äußerst hart und mit dem Holz der Buche zu vergleichen. Es brennt besonders langsam ab und produziert nur wenig Asche. Nachteil: Im Eichenholz befinden sich Gerbstoffe, die beim Abbrennen nicht nur unangenehm riechen, sondern bei niedriger Luftzufuhr auch dafür verantwortlich sind, den Kamin zu versotten. Auch das Flammenspiel ist weniger schön als bei der Esche oder der Buche.

Für welche Holzart Du Dich sich entscheidest, ist am Ende auch eine Frage des persönlichen Geschmacks. Probiere es doch einfach aus und kaufe verschiedene Brennhölzer. So findest Du sicher Deinen Favoriten unter den Holzarten.

2. Die korrekte Scheitholzgröße für die Feuerstelle

Du möchtest Brennholz online bestellen? Damit Deine Bestellung optimal verläuft, solltest Du wissen, welche Scheitholzgröße, am besten in Deinen Ofen oder Kamin passt. Dazu ermittelst Du am besten die Kaminmaße in der Betriebsanleitung. Die Scheitlänge gibt dabei die Länge des Scheitholzes an. Bei den meisten Herstellern, wie auch bei PALIGO, kannst Du zwischen Scheitlängen von 25 cm, 33 cm und 50 cm wählen. In aller Regel passen die Holzstücke mit einer Länge von 33 cm in einen durchschnittlich großen Kamin. Im Zweifel nimm gerne Kontakt mit uns auf, damit wir Dich beraten können.

Weißt Du bereits, wie Du Dein Brennholz lagern möchtest? Auch das kann eine weitere Entscheidungsgrundlage sein. Weil das Holz über Monate hinweg möglichst trocken lagern sollte, zum Beispiel unter einem Dachüberstand, solltest Du auch hier Maß nehmen, um zu vergleichen, wie viel Holz und in welcher Länge sich dort aufbewahren lässt.

3. So lagerst Du Dein Brennholz korrekt

Holz sollte beim Abbrand im Kamin oder Ofen auf keinen Fall feucht sein. Denn je mehr Wasser im Holz steckt, umso mehr Energie wird verbraucht, um die Feuchtigkeit verdampfen zu lassen. Energie, die man besser für die Wärmeerzeugung im Raum nutzen könnte. Dazu birgt die starke Rauchentwicklung von nassem Holz eine Gefahr für den Schornstein. Denn dort können sich teerartige Belage absetzen, die im schlimmsten Fall zum gefürchteten Schornsteinbrand führen können.

Bei PALIGO kaufst Du grundsätzlich Scheitholz mit einem Feuchtigkeitsgehalt von unter 20 Prozent, das direkt in den Kamin darf. Eine unsachgemäße Lagerung, zum Beispiel im feuchten Keller oder ungeschützt im Freien, führt dazu, dass das Holz wieder Feuchtigkeit aufnimmt. Stelle deshalb eine richtige Lagerung des Holzes sicher. Das kann an einem Schuppen oder der Hauswand unter Dachüberständen sein, in speziell dafür gefertigten Lagerungsmodulen oder im Keller. Damit Luft genügend zirkulieren kann, sollte zwischen der Hauswand und dem Holz immer ein Stück Abstand bleiben. Bei der Lagerung im Keller oder der Garage ist regelmäßiges Lüften wichtig.

Ein kleinerer Bestand an Holz lässt sich übrigens in direkter Nähe des Kamins lagern. Dazu finden sich im Handel schöne Körbe, Säcke oder Regale. So musst Du beim Nachfüllen des Kamins nicht immer wieder das Haus verlassen, um Holz zu holen.

4. Was bedeutet die Bezeichnung „Schüttraummeter“?

Manchmal verwirren die vielen unterschiedlichen Parameter bei der Auswahl des Holzes. Schüttraummeter (srm) ist eine Einheit, die Händler häufig beim Verkauf von Kaminholz verwenden. Dabei bezeichnet ein Schüttraummeter eine locker geschüttete Holzmenge von rund einem Kubikmeter. Weil das Stapeln von Holz eine mühsame Arbeit ist, erleichtern sich die Händler den Verkauf, in dem sie das Holz mit einem Kipplader zum Beispiel in eine Hauseinfahrt kippen. Dabei sind die Holzscheite meistens 30 cm lang und locker geworfen.

5. Was verstehe ich unter dem Begriff „Raummeter“?

Der Raummeter (RM) ist eine Einheit, die einem Würfel von einem Meter Seitenlänge entspricht oder einem Inhalt von einem Kubikmeter (1 m³). Darin befindet sich geschichtetes Holz inklusive der Zwischenräume, die beim Stapeln entstehen. Durch das saubere Stapeln befindet sich jedoch viel weniger Luft zwischen den Scheiten, als beim Schüttraummeter. PALIGO liefert Brennholz immer gestapelt auf einer Palette und in RM berechnet. Bei Bestellungen von weniger als einem RM liefern wir gerne in Kartons.

Produkte zum Thema Brennholz

BPA
  • Zertifiziert nach ENplus A1
  • Extrem lange Glutdauer
  • Lieferumfang 1 Palette 96x10kg
BRR
  • Gluthalter über Nacht
  • Alternative zu Braunkohle
  • Wir liefern eine volle Palette mit 84 Pack a 12kg
HBU
  • Beliebtestes Kaminholz
  • Hoher Brennwert von 4 KWh
  • Wir liefern eine volle Palette mit 2RM