Stallmatten für den Pferdestall

Stallmatten sind eine ideale Ergänzung zur Einstreu im Stall. Sie bieten eine gute Wärmeisolierung, viel Komfort für die Tiere und sind sehr hygienisch. Stallmatten können komplett als Bodenbelag ausgelegt werden und bilden eine geschlossene, ebene und rutschfeste Oberfläche.

Eine Stallmatte ist eine mehrere Zentimeter dicke Matte aus recyclebaren PVC-Material. Man nimmt sie nicht nur für den Pferdestall, sondern auch in der Schweine- oder Rinderhaltung. Oft ist der Boden in Pferdeboxen oder Ställen betoniert. Das ist für die Tiere keineswegs angenehm. Ihre Hufe sind für so harten Boden gar nicht gemacht und es kommt zu gesundheitlichen Problemen. Stallmatten bieten viele Vorteile. Der Abnutzung des Bodens wird vorgebeugt und das Einsickern von Flüssigkeit in den Boden wird unterbunden. Gleichzeitig bieten die Matten eine gewissen Trittsicherheit und verhindern das Ausrutschen. Bodenmatten sind leicht zu reinigen. Um den Tieren den besten Komfort zu ermöglichen, wird auf die Matte eine Schicht von hochwertiger Einstreu ausgelegt. Wegen der Bodenmatten können Sie sparend arbeiten und den Tieren trotzdem einen weichen Untergrund bieten.

Eigenschaften von Stallmatten

Rutschfestigkeit / Trittsicherheit
Beide Seiten der Matten sollten absolut rutschfest sein, um Unfälle zu vermeiden. Auch wenn bei nassem Wetter der Stall mit Gummistiefeln betreten wird, müssen die Matten ein Aus- oder Wegrutschen verhindern. Natürlich wird im Stall öfter Wasser verschüttet, der Boden gereinigt oder die Tiere lassen Urin. Gute Stallmatten, beispielsweise aus recyceltem Kunststoff, bleiben trotz dieser Faktoren für Mensch und Tier trittsicher.

Wärmeisolation
Wärmeisolierende Stallmatten für den Pferdestall bieten mehr Komfort für die Tiere. Der Erdboden wird vor dem Versickern von Gülle geschützt und die Matte bildet, dank der Konstruktion, auf der Unterseite ein isolierendes Luftpolster. Dieses Luftpolster hält die Bodenkälte zurück und absorbiert zudem die Schritte der Tiere. Mit einer richtigen Einstreu, zum Beispiel Einstreupellets, die auf der Matte aufgebracht werden sollte, fühlen sich die Pferde rundum Wohl und bleiben vor allem gesund.

Wasserdurchlässigkeit
Die Matten sollten, sobald sie ausgelegt sind, eine in sich geschlossene Oberfläche bilden. Dadurch können Sie die Stallmatten nicht nur leicht reinigen, sondern es gibt auch keine überstehenden Enden und Lücken, wo sich die Pferde verletzen könnten. Es gibt "wasserdurchlässige" und "wasserundurchlässige" Matten. Das Material selbst, aus dem Stallmatten hergestellt werden, also Gummi oder Kunststoff, ist nicht wasserdurchlässig. Die Durchlässigkeit wird durch Löcher oder Schlitze in den Matten erreicht. Die "wasserdurchlässigen" Matten geben überschüssige Feuchtigkeit nach unten in den Boden ab. Daher sind für Ställe die Boxenmatten ohne Drainagefunktion zu empfehlen. Für den Nassbereich hingegen, also dort, wo die Tiere gereinigt werden, sollte ein Abfließen des Wassers ermöglicht werden. Man sollte diese Matten bei einer Reinigung immer wieder gut auslüften lassen, um Schimmelbildung zu verhindern.

Stallmatten

Was gibt es zu beachten?

Materialien
Stallmatten werden entweder aus Gummi oder Kunststoffgranulat hergestellt. Das Material nimmt keine Feuchtigkeit auf, lässt sich leicht reinigen, ist weich und strapazierfähig. Bei PALIGO bekommen Sie Matten aus recycelten Kunststoffen. Diese bestehen aus PVC-beschichteten Polyestergewebe z. B. aus Planen von LKWs oder Zelten, Fußbodenplatten, Folien von Schwimmbädern oder Teichen, aber auch Kabelummatelungen. Aus all diesen Ursprungsmaterialien wird ein Granulat hergestellt, welches in einem patentierten Prozess zum Endprodukt, der Stallmatte, führt.

Fläche berechnen
Zunächst sollten Sie die Fläche, die Sie mit den Matten auslegen möchten, vermessen. Aus der Länge mal der Breite berechnet Sie die Fläche in Quadratmeter. Aus der Produktbeschreibung bzw. -deklaration können Sie entnehmen, wie viele Matten für die nötige Fläche gebraucht wird. Die Stärke oder Dicke der Matte ist bei der Berechnung unwichtig. Jedoch sollte man das Gewicht eines Tieres beim Kauf von Stallmatten nicht außer acht lassen. So wird mindestens eine Stärke von 3 cm empfohlen.

Wie verlegen?
Es gibt Matten in quadratischer und rechteckiger Form. Oft sind es Steck- oder Clicksysteme, die das Verlegen am Boden enorm erleichtern. Zudem ist ein Zuschnitt möglich. Am besten geht dies bei Kunststoffmatten mit einer Säge, bei Gummimatten ist ein Teppichmesser ausreichend. So können Sie auch exakt um Türen und Pfosten herum verlegen.

Wie säubern?
Natürlich müssen auch die Matten hin und wieder gereinigt werden! Als erstes entfernen Sie die Einstreu und allen groben Dreck. Dann werden die Pferdebox und der Stall mit entsprechenden Reinigern gut gereinigt. Die Stallmatten, die "wasserdurchlässig" sind, muss man öfter von unten reinigen, desinfizieren und trocknen lassen, damit sich kein Schimmel bildet.
Die Stallreinigung entfällt natürlich nicht mit den Matten, aber sie ist auch nicht besonders aufwendig oder diffizil.  

Fazit

Stallmatten bieten besonders viel Komfort in der Tierhaltung und sind eine Wohltat für Mensch und Tier.  

Tags: Tierpflege, Haltung, Stallmatten
Passende Artikel
EMZ23 Eventmatte geschlitzt Oberseite
EMZ23 Eventmatte geschlitzt Oberseite

Eventmatte geschlitzt 0.4 m²
1.308,00 € je Palette