Grillmethoden im Überblick

Fleisch, Fisch und Grillgemüse brauchen verschiedene Behandlungen, damit sie ihr volles Aroma entfalten können. Es gibt unterschiedliche Methoden. Entscheidend dabei ist, wie man die Kohle auf dem Grill anordnet. Wir zeigen Ihnen verschiedene Möglichkeiten.

Wir stellen Ihnen nachfolgend verschiedene Grillmethoden vor, die echte Grillmeister kennen sollten. Neben den 2 bekannten Verfahren des direkten und indirekten Grillens gibt es heutzutage noch weitere Möglichkeiten, mit denen Sie den vollen Geschmack ihres Grillguts entfalten können. Mit diesen Varianten kommen alle auf Ihre Kosten. 

Direktes Grillen

Direktes Grillen

Die wohl bekannteste Grillmethode ist das direkte Grillen. Dabei wird das Grillgut direkt auf dem Grill über die Hitzequelle gelegt und dort unter hohen Temperaturen zubereitet. Der Vorgang ähnelt dem scharfen Anbraten in der Pfanne, nur das hier Grillkohle › zum Einsatz kommt. Direktes Grillen kommt für beinahe jeden Grill infrage, z.B Gasgrill, Elektrogrill oder der alt bekannte Kugelgrill. Achten Sie darauf das Fleisch regelmäßig zu wenden, sodass es nicht verbrennen kann.

Beim direkten Grillen wird die Kohle direkt unter dem Grillgut verteilt.

Indirektes Grillen

Indirektes Grillen

Indirektes Grillen ist die Methode, die bei einem abgedeckten Grill zum Einsatz kommt, z.B. der Kugelgrill. Dazu benötigt man am besten eine Schale mit Flüssigkeit, die in die Kohle gestellt wird. Sonst gibt es eine extreme Rauchentwicklung im Grill und es kann sogar gefährliche Flammen geben, wenn man den Deckel lüftet. Das Fleisch brät man über der Kohle an und legt es dann über der Schale ab.

Die Kohle wird am besten ringförmig in den Grill verteilt, sodass in der Mitte Platz für eine Alu-Auffangform für das Fett bleibt.

50/50 Grillmethode

50/50 Grillmethode 

Bei dieser Grillmethode handelt es sich um eine Kombination aus dem direkten und Indirekten Grillen. Sie wird auch als 2-Zonen-Glut bezeichnet.

Zuerst wird das Fleisch scharf angebraten und anschließend beiseite gelegt, wo es in Ruhe bis zu, gewünschten Ergebnis garen kann. Dafür eignet sich am besten der Kugelgrill, aber auch andere Grills mit passenden Deckel können verwendet werden.

Die Kohle wird dabei so angeordnet, dass sie sich auf der einen Seite des Grills befindet, während auf der anderen Seite eine Alu-Tropfschale steht.

Steak fertig gegart

Asymmetrisches Grillen

Bei dieser neuen Barbecue-Technik nutzen Sie die unterschiedlichen Hitzezonen unter dem Rost. Wenn die Kohle glühend heiß ist, schiebt man davon drei Viertel in eine Ecke. Dieser Bereich wird nun besonders heiß. Hier kann man das Fleisch anraten. In der Ruhezone lässt man es dann liegen und es wird schön gar. 

Diese Methode ist ideal für dicke Stücke Fleisch geeignet. Das Grillgut bleibt so auch lange warm und saftig, sodass man währenddessen schon mal die ersten Stücke genießen kann. Es muss nicht ständig jemand am Grill stehen und aufpassen. 

Fisch grillen

Weitere Grillmethoden

Rückwärtsgrillen:

Hierbei gart man das Fleisch vor. Man nimmt dazu ein mageres Entrecôte und wickelt es als Päckchen in Alufolie ein. So legt man es für eine Dreiviertelstunde in den Ofen und lässt es garen. In der Zwischenzeit zünden Sie die Kohle für den Grill an. Sind die Kohlen fertig kann das Fleisch aus der Folie genommen werden und auf den Grill gelegt werden. 

Ring of Fire Grillmethdode

Mit dieser Grillmethode können sie ganz einfach leckere Pizza auf dem Grill zubereiten, da die Holzkohle ringförmig angeordnet wird. So bleibt der Innenteil des Grills frei, wodurch die Pizza einen knackigen Rand bekommt, aber trotzdem innen durch ist.

Bulles Eye Grillmethode

Das ist sozusagen das Gegenstück des Rings of Fire. Die Kohle wird mittig auf dem Grill angehäuft. Dadurch entsteht in der Mitte große Hitze wodurch Sie besonders Steaks anbraten können. 

Tags: Feuerstelle & Grillplatz, Grillen