Wiese mit einer Herde sich entfernender Pferde

Curly Horses Antiallergene Pferde? - Das Rasseportrait

Trotz Pferdehaarallergie den Traum vom eigenen Pferd wahr werden lassen?

Eine Curly Horse Herde erinnert im ersten Moment viel eher an eine bunte Mischung zu groß geratener Schafe. Flauschige Fellnasen mit gelocktem Fell so weit das Auge reicht. Diese liebenswerten Pferde erfreuen immer mehr Menschen. Das Besondere : ihr Fell besitzt eine hypoallergene Wirkung! Deswegen werden diese besonderen Pferde oft als antiallergene Tiere bezeichnet. 

Herkunft und Geschichte der Curly Horses

Da die Herkunft dieser imposanten Pferde bislang noch nicht geklärt ist bestehen viele verschiedene Theorien, von denen keine wissenschaftlich nachgewiesen werden konnte. Klar ist jedoch, dass seit dem frühen 19. Jahrhundert die Curlies in Nordamerika vertreten waren. So geht aus einigen Indianischen Winterzählungen der Herden hervor, dass der Stamm der Sioux im Winter 1801/1802 am Standing Rock/Cheyenne River Reservats lockige Pferd von den Crow stahlen.

Die Familie Damele zählt zu den ersten Züchtern, die lockige Pferde in Nevada als American Bashkir Curly Horse züchteten. John Damele war einen Siedler aus Norditalien, der sich in der Kleinstadt Eureka in Nevada niederließ. Seine Familie entdeckte als Erste die lockigen Pferde zwischen einer Herde wilden Mustangs. So fingen sie im Frühjahr 1931 ein Curly Horse und zähmten es um es später zu verkaufen. Im Winter 1931/1932 gab es jedoch extreme Temperaturen und Schneestürme, was dazu führte, dass die komplette Herde der Ranch, bis auf die Pferde mit dem lockigen Fell, starb. Von nun an fingen sie immer mehr wilde Curly Horses ein und trainierten sie. Die Familie Dameles begann eine Zucht mit der Einkreuzung von Morgans und Arabern. Der dabei für die Zucht bedeutendste Hengst war Copper D. Auf seine Linie können noch heute weltweit viele Curly Horses zurück verfolgt werden.

Das lockige Exterieur

Curly Horses gelten als eine sehr robuste sowie zähe und ausdauernde Rasse. Durch die stark unterschiedlichen Einkreuzungen andere Rassen variiert das Stockmaß sehr stark. Auch sind alle möglichen Farbvariationen möglich. Typisch ist jedoch allen das lockige Deck- und Langhaar. Vor allem im dicken Winterpelz wird dieses sichtbar. Über die warmen Sommermonate zeigt sich ihr Fell nur leicht gewelltes. Aber auch hier gibt es aufgrund der Kreuzungen deutliche Unterschiede zwischen glatthaarigem Curly, „medium curled“ und großen wellenförmigen Locken. Bei manchen Curlies kommt es sogar vor, dass sie im Fellwechsel zur Sommerzeit ihr Langhaar komplett verlieren, um Verfilzungen von Mähne und Schweif vorzubeugen. Ganz besonders ist in jedem Falle die andersartige Fellstruktur, die äußerst talghaltig ist. Hierin soll auch der Grund liegen, weshalb sie für Pferdehaarallergiker kein Problem darstellen und als antiallergene Pferde bezeichnet werden. Der typische Pferdegeruch ist bei den Curlies nicht zu finden. Ihr Geruch erinnert eher an Lammfell. Durch ihre Ursprünglichkeit besitzt der Körper einen kurzen Rücken sowie starke Beine und dickwandige Knochen.

Curly Horse Interieur

Curly Horses gelten im Allgemeinen als besonders gelehrige Tiere mit schneller Auffassungsgabe. Dies ist natürlich vor allem beim Training vor Vorteil. Curlies sind stets sehr freundliche, ruhige sowie gelassene und neugierige Pferde, die sich auch in schwierigen Situationen nicht so einfach aus der Ruhe bringen lassen. Sowohl in der Dressur wie auch über Distanz bis hin zum Westernreiten sind die Curlies in allen Disziplinen einsetzbar.

Das Besondere : Hypoallergene Eigenschaften der Pferdewolle

Seit dem Jahr 2002 ist die hypoallergene Eigenschaft der Pferdewolle nun erstmals bewiesen. Im Zusammenhang mit mehreren Studien konnte nachgewiesen werden, dass Verursacher der allergischen Reaktion beim Menschen bei Curly Horses in viel geringerem Volumen als im normalem Pferdehaar vorkommen. Demnach lösten Curly Horses bei 95% der Testpersonen keine allergische Reaktion aus. Weitere Studien und Testreihen sind geplant und sollen in de nächsten Jahren veröffentlicht werden. 

Einstreu für Curly Horses

EAC24
  • Staubarm und hygienisch
SKE15
  • Pilz- und Bakterienfrei